Dienstag, 17. April 2012

Oreo-Cheesecake

Oreos hier Oreos da! Überall Oreos, überall wird man von den Trendkeksen verfolgt und deshalb habe ich es mir nicht nehmen lassen, auch mal was mit den besonderen Keksen zu kredenzen.
Ich habe mich wirklich lange durch Rezepte und Beiträge gelesen, bis ich zu dieser Ausarbeitung kam.
Da ich für zwischendurch einfach auch mal kleine Kuchen toll finde, ist meine Wahl auf die 17ner Springform gefallen.

Ihr benötigt:
Springform 17cm Durchmesser
15 Oreokekse
1 El Butter (fest)
400g Frischkäse
125g Zucker
8g Stärke
1 Vanillestange
1 Prise Salz
1 Ei groß oder 1,5 kleine Eier
78ml Sahne

Ofen auf 175 C° vorheizen

Die Form einfetten, mit Mehl bestäuben und mit Alufolie umwickeln. Ich lege mir hier für 2 Lagen Alufolie aus, stelle die Form mittig darauf und krempel sie dann am Rand der Form hoch, sodass sie wirklich gut eingepackt ist und kein Wasser durchdringen kann. (Am Besten keine alten Formen benutzen!)
Butter leicht schmelzen, nicht heiß werden lassen!
Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz richtig klein rollen und mit der geschmolzenen Butter vermischen und in die Form als Boden festdrücken. Der Grund warum ich 15 Oreos genommen habe war der, dass ich mir dachte, wenn es schon ein Oreocheesecake werden soll, dann sollen auch wirklich ein paar mehr davon den Boden bestücken.
Nun folgt die Frischkäsemasse. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch alles, bevor ihr anfangt, abwiegt und zurechtstellt, dann geht alles beim Zubereiten schneller.
Die Vanilleschote auskratzen und mit 200g Frischkäse, Zucker, Salz und der Stärke vermischen und alles kurz mit dem Handmixer durchrühren.
Nun die anderen 200g Frischkäse, Eier und schließlich die Sahne auch noch schnell noch darunter geben. Sobald alles verrührt ist, bitte nicht überrühren, alles auf den Oreoboden schütten und den Cheesecake für ca 45-55 Min auf mittlerer Schiene, im Wasserbad backen. Hierfür benutze ich eine Auflaufform, stelle den Cheesecake in die Mitte ohne Wasser in den heißen Ofen. Dann schnappe ich mir ein Gefäß mit Wasser (lauwarm) und schütte es direkt nachdem der Kuchen in den Ofen gestellt wurde in die Form ca. 3cm hoch.
Der Cheesecake ist fertig, wenn die Frischkäsemasse ein wenig nachgibt. Sei soll nicht mehr "schwabbeln".
Zum Auskühlen stellt ihr ihn am Besten auf ein Rost und danach über Nacht abgedeckt mit Frischhaltefolie in den Kühlschrank. Bitte lasst die Form so wie sie ist, mit Rand. Am nächsten Tag nehmt ihr den Ring ab und überlegt euch welche Deko ihr verwenden möchtet. Ich habe ihn zusätzlich mit Minioreos und Oreokrümmeln dekoriert.
Ps: Dieser Cheesecake ist tatsächlich mein persönlicher Lieblingkuchen geworden! Er ist so saftig und auch durch die Vanillestange so lecker! Ich kann ihn euch nur empfehlen!Wenn ihr Fragen habt, beantworte ich sie euch gerne!


Viel Spaß beim Nachbacken!


In Back- und Kochliebe, euer Froilein Pink


Kommentare:

Ramonas Backstübli hat gesagt…

Es sieht sooo lecker aus!!Vielen Dank für das Rezept.Ich werde es bestimmt auch mal ausprobieren!

Kalinka Kalashnikova hat gesagt…

Omg...der sieht so lecker aus. Yummi. Reich mal ein Stück rüber. ;)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Ich habe eben das erste Stückchen gegessen, Stückchen wegen der kleinen Form, und muss sagen dass es einer der leckersten Kuchen geworden ist, den ich jemals gebacken hab. Natürlich ist das alles eine Sache des Geschmacks, aber die Art der Zubereitung der Cheesecakes ist durch das Wasserbad ein saftiges Geschmackserlebnis!
Ich werde auch in Zukunft öfters Kuchen und Torten in dieser Größe herstellen, da er dann auch wirklich ganz gegessen wird, gerade wenn man nur zu zweit ist. Wenn ihr ihn nachbacken solltet, wünsche ich mir Fotos und ein Feedback!
Liebe Grüße, Froilein Pink

Suse´s Köstlichkeiten hat gesagt…

Ihr Lieben, ich möchte nicht nur ein Stück sonder ICH WILL DEN GANZEN KUCHEN :D :D Könnte mich quasi reinlegen ^^

Wir wärs mit Post aus eurer Küche *zwinker*

<3

Susi hat gesagt…

Oh ja, das nenn ich einen Cheescake *Lippen ableck*... ich glaub ich sabber schon ^^

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Ihr seit ja lieb! Ich habe Ende letztem Jahres mit dem Cheesecakebacken angefangen und kann euch wirklich nur die Art der Herstellung empfehlen!
Als ich mich dann vom Oreowahn anstecken lassen hab, war die Kreation nicht weit! :D
Liebe Grüße, Froilein Pink

Tami hat gesagt…

Der schaut ja super lecker aus! Ich mach meistens auch nur kleine Kuchen/ Torten... die sehen einfach süßer aus finde ich, außerdem kann man da ruhig auch mal ein zweites Stück essen ;)
Ich hab noch nie Kuchen im Wasserbad gebacken, aber deine Argument, dass er dann schön saftig wird, hört sich gut an! Werd ich mir auf alle Fälle merken :)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Danke Tami! Wenn du das mit dem Wasserbad ausprobiert hast, freu ich mich darüber, wenn du mir erzählst wie dir der Kuchen letztendlich geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Froilein Pink

tortenfee hat gesagt…

super,jetzt habe ich voll hunger auf käsekuchen ;O)))

Katrin hat gesagt…

ich liebe oreos und der kuchen sieht reell lecker aus! probier ich bestimmt mal aus!! lg katrin

Anonym hat gesagt…

Läuft das Wasser nicht in die Springform ?

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Bei der Form ist es wichtig, dass sie nicht so sehr alt ist. Sie sollte schon fest sein. Wenn du eine normale gute Springform hast, die du wie oben beschrieben, richtig gut einpackst, dann passiert nichts!!!!!

Liebe Grüße, Froilein Pink

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)