Seiten

Sonntag, 19. Juli 2015

Kartoffelbrot

Dieser Beitrag liegt nun 3 Jahre zurück und ist aus meinem Rezepteordner der, der die meisten Aufrufe hat. Das Kartoffelbrot wurde am häufigsten aus meinem Blog nachgebacken.

Da die Bilder auch demensprechend veraltet sind, habe ich gedacht, ersetze ich sie durch neue und frische die Zubereitungsweise des Brotes nochmal etwas auf, da ich in den Jahren da schon eine andere Routine reinbekommen habe! :)

Auf Instagram könnt ihr einige Varianten des Kartoffelbrotes sehen, was ich in letzter Zeit gebacken habe. Hier und hier auch nochmal 2 Varianten die toll angekommen sind. 


Das Originalrezept von Cynthia Barcomi, aus dem roten Backbuck vom Mosaik Verlag.



Ihr braucht dafür:

750g Kartoffeln (geschält )
Salz
125g warmes Wasser
etwas Zucker
21g frische Hefe
4 El Olivenöl (Sonnenblumenöl geht auch..)
710g Mehl

Kartoffeln schälen und mit 2 Tl Salz kochen.
In der Zwischenzeit Mehl und 2 Tl Salz mischen.
Wenn die Kartoffeln fertig sind, abschütten und mit einem Handmixer (Schneebesenaufsatz) zerkleinern. Die Masse sollte aussehen wie Pürree.
Wichtig ist, dass ihr die Kartoffelmasse abkühlen lasst, bis sie nur noch lauwarm ist, nicht zu heiß, sonst geht die Hefe kaputt und kann nicht mehr aufgehen.

Nun vermischt ihr das warme Wasser und bröselt die Hefe hinein, gebt das Öl dazu und rührt es kurz durch. Die Flüssigkeit mit einer Prise Zucker bestreuen und 5 Min stehen lassen.

Jetzt gießt ihr das Hefewasser in die pürrierten Kartoffeln und gebt dann das Ganze in das Mehl und bearbeitet es mit dem Handmixer, oder direkt mit den Händen. (Aber nur bis das Mehl einigermaßen vermengt ist, dann bitte mit den Händen weiter kneten)

Der Teig ist etwas trocken, aber beim Kneten merkt ihr dass er immer toller wird! :) Bitte nichts mehr hinzufügen. ( Wasser oder Mehl) Der Teig wird nämlich richtig klasse.

Der Teig wird zu einer Kugel gedreht. Den Schüsselboden bestreu ich immer ziemlich üppig mit Mehl und lege dann die Kugel Teig drauf und bestreue diese wieder mit Mehl. So bekomme ich ihn nach dem Gehen gut aus der Schüssel und kann das Mehl direkt nutzen um eben ein hübsches Brot zu formen. Ich mag es gerne wenn es einen Mehlrand hat.
Jetzt stellt ihr den Teig zum Gehen an einem warmen Ort für 40 Minuten.  Bitte legt ein Tuch über die Schüssel.

Den Teig in 2 Stücke teilen.
Die Stücke werden jeweils in eine Kugel gedreht, plattgedrückt und wieder eingerollt, sodass ihr einen Saum nach oben stehen habt. ( Im Buch steht, dass man die Laibe mit dem Saum nach unten legen soll, nach dem weiteren Gehen wieder umdrehen soll. Da sie aber so weich sind, wenn sie aufgegangen sind, drehe ich sie nicht mehr um, sondern forme sie direkt so, wie ich sie haben möchte.)

Die beiden Brotlaibe gehen nun wieder 30 Min auf einem Backblech mit Backpapier. -bitte bedeckt die Brote wieder mit einem Tuch.
Nun stellt ihr den Ofen auf 190 Grad Umluft ein und gebt die Brote ca. 10 Min nach dem Anstellen hinein. (ich heize den Ofen immer erst 10 bis 15 Min vorher vor)

Die Brote dauern ca. 30 Min. Bitte beobachtet sie aber in euerm Ofen. Jeder backt schließlich anders. Ich habe mir angewöhnt bei allem was ich backe, immer nach 20 Min in den Ofen zu schauen.
Das Brot sollte golden sein und beim Draufklopfen hohl klingen, dann ist es fertig.

Bitte legt die Brote direkt nach dem Backen auf ein Kuchenrost, dann können sie besser gleichmäßig abkühlen.

Das Brot schmeckt ganz wunderbar wenn ihr die Scheiben toastet oder in der Pfanne röstet. Ihr könnt es natürlich auch so essen.

Es hält unwahrscheinlich lange frisch. Ihr könnt es aber auch einfrieren und wenn Besuch kommt auftauen und nochmal für 10 Min in den Ofen geben. :)

Hier noch ein paar Handybilder:












Wie ihr seht gibt es so so viele Möglichkeiten das Brot aufzupeppen.

Ihr könnt zB. folgende Zutaten nehmen:

-Oliven
-Röstzwiebeln
-Nüsse
-Gewürze
-getrocknete Tomaten
-Kräuter
-Sesam

und vieles mehr...

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne...





Kommentare:

Suse´s Köstlichkeiten hat gesagt…

Na man gut das ich die Woche noch Brot brauche. Ein köstlicher Grund zum nachbacken ^^

<3

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Huhu Suse,
das Brot ist ganz super! Kalinka hat es vorhin nachgebacken und ist auch begeistert!
Viel Spaß beim Ausprobieren!!!
Freu mich wenn du mir erzählst wie es geworden ist!

Drücker, Froilein Pink

Sandra hat gesagt…

Das Kartoffelbrot sieht einfach zum Anbeißen aus! Vor allem mit Röstzwiebeln!
*legga* *lechz*

ich hat gesagt…

Das werde ich so bald wie möglich nach backen :) LG

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Es freut mich sehr wenn es euch gefällt. Ich freue mich, wenn ihr das Superbrot nachbackt und euch auch von dem Geschmack überzeugt. Das Brot ist in der Zubereitung sehr einfach und fantastisch lecker!
Liebe Grüße, Froilein Pink

Sally's bunte Tortenwelt hat gesagt…

Mhhhhhh lecker, das werde ich bald mal nachbacken !! Danke fürs Rezept ;)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Danke liebe Sally, ich verfolge deine tolle Arbeit schon länger! Auch ein herzliches Danke von mir! :)

Liebe Grüße, Froilein Pink

Gabi hat gesagt…

Habe gerad das Brot gebacken und bin begeistert,wie fluffig es ist .......glaub,das werd ich öfters backen müßen,wenn ich so sehe,wie es meinen Sohn auch schmeckt ;-) am WE werd ich mal die Laugenbrötchen nachbacken...........freu mich,das ich diesen blog hier gefunden habe

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Gabi,

es freut mich sehr dass euch das Brot schmeckt und dir unser Blog gefällt!
Das Kartoffelbrot ist auch echt super toll! :)
Das Laugengebäck schmeckt auch sehr gut. Wir freuen uns sehr über dein Feedback!

Liebe Grüße, Froilein Pink und Mademoiselle Verte

Sarah Se hat gesagt…

Dieses Brot gab es bei mir auch schon sehr oft.
Mit Röstzwiebeln ist das ne echt gute Idee.
LG Sarah

kleine tortenfee hat gesagt…

man sieht das lecker aus.da will man gleich ein stück haben.

dabei wollte ichs doch schon längst mal nachgebacken haben.
habs jetzt auf meine liste geschrieben und wird in kürze dann wirklich gebacken.bin total gespannt...

lg

Anonym hat gesagt…

Halli Hallo, da mein Mann am Samstag das Brot nach backen möchte, habe ich da mal ein paar Fragen: Was für Kartoffeln nehme ich am besten festkochende oder doch die mehlig kochenden Kartoffeln und wenn ich Speck oder Zwiebeln in den Teig beimischen will wieviel Speck und/oder Zwiebeln?
Mit Bestem Dank!

Chr. Nie

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo Chr.!

Toll wenn dein Mann das Brot nachbacken möchte, freue mich, wenn du mir erzählst wie es euch geschmeckt hat.
Welche Kartoffelsorte du nimmst, ist egal! Ich mache es immer mit denen, die ich gerade da habe! Meistens sind es festkochende Kartoffeln. Wenn du Zwiebeln in das Brot machst, empfehle ich dir dringend Röstzwiebeln zu nehmen. Die haben wirklich das Aroma, was im Brot am Besten schmeckt. Für ein Rezept Kartoffelbrot (ergeben 2 Laibe) nehme ich immer ein halbes Eimerchen Röstzwiebeln (vom Discounter). Letztendlich ist es geschmacksache wie viel zu dazu gibst, genau wie beim Speck auch. Diesen solltest du im Übrigen vorher anbraten damit er ein besseres Aroma her gibt und bitte abkühlen lassen, bevor du ihn in den Teig gibst. Dann würde ich ggf. auch etwas weniger Salz in den Teig machen, da Speck ja recht salzig ist. Für ein Rezept würde ich nicht mehr als 150g gewürfelten Speck nehmen. Wenn du dem Brot Zeit lässt und es Schritt für Schritt nachbackst, garantiere ich dir ein tolles Geschmackserlebnis!
Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten, sollte noch irgendetwas unklar sein, meld dich!
Liebste Grüße, Froilein Pink

Anonym hat gesagt…

Hallo Froilein Pink,
Mein Mann hat das Brot heute Morgen gebacken! Die eine hälfte des Teiges hat er mit Speck und die andere mit Röstzwiebeln verarbeitet. Wir müssen schon sagen: " Das Brot ist verdammt lecker" Yamyamyammmmmmmmm!!!
Das Brot werden wir öfters backen.
Ganz liebes Grüßle

Chr.Nie

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Das freut mich sehr!!!!

Liebe Grüße,

Froilein Pink

jessi hat gesagt…

Hey habe das Brot nun sehr oft gemacht und vor allem mit Röstzwiebeln. Habe danach auch andere Brote ausprobiert
Leider fehlte mir immer wieder etwas. Also das besondere. Hast du vll noch welche brotrezepte für mich?

Anonym hat gesagt…

Hey, kann man das Rezept auch mit Vollkornmehl backen? Und wieviele Scheiben bekommt man aus einem Laib ungefähr raus? Will es unbedingt mal nachbacken :-)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo Jessi!
Freut mich dass du das Brot sehr oft gebacken hast. Wie wärs wenn du es mal mit Gewürzen oder mit getrockneten Tomaten zubereitest? Mit Kräutern? Mit Roggenmehl? Ich habe hier noch ein Buschbrot und ein Sauerteigbrot im Blog, allerdings schmeckt mir das Sauerteig besser.
Hast du du mal die Bagels hier auf dem Blog oder mein Laugengebäck auch auf meinem Blog gesehen? Vielleicht ist das auch mal was, was dir gefallen würde?!
Liebe Grüße, Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo!

Das Brot habe ich bisher auch öfters mal mit Roggen und Dinkelmehl gebacken. Allerdings so, dass ich nur einen Teil durch das Weizenmehl ersetzt habe.
Mit Vollkornmehl sollte es aber auch kein Problem sein. Es schmeckt einfach hervorragend, schätze dass es mit Vollkornmehl auch eine tolle nussige Note bekommt.
Ich würde dennoch mit einem Teil Weizenmehl arbeiten und den anderen dann ersetzen.
Wenn du noch Fragen hast dann helf ich dir gerne!

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Anonym hat gesagt…

Hallo .. wir werden es nachbacken und das Resultat auf Facebook Tays Zucker veröffentlichen..sieht super lecker aus

Anonym hat gesagt…

Super lecker! Ich habe 210g Weizenvollkornmehl und 500g Weizenmehl 1050 genommen und auch noch 2TL Salz in den Teig gegeben... gewälzt hab ich die Brote in Weizenkeimen... sehr sehr lecker! Toller, einfacher Teig, super saftiges Brot!
Dankeschön
;-) Iris

lisbeth`s hat gesagt…

liebes froilein pink,

dat muss ich aber mal dringend nachbacken......und zwar it oliven für den gatten und für mich mit getrockneten tomaten......man kann es ja förmlich riechen hier!! herrlich, danke das du immer alles so lieb vorkostest ;-)
hab ein lecker abendbrot,
karin

Cynthia Barcomi hat gesagt…

Mhhh das Beste! :) xxx Cyn

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)